2017-07-06 Apache in Pécs

Apache an der Apáca Utca rümpft Nase über Taubenkot

Mysterium II*: Was macht der Apache in Pécs?
(sprich: Peetsch)


Mein Tag?
Für die Augen Vasarely und für die Ohren Bartók.


*Lösung 
1. Apáca (Name der Strapenecke ist Apáca Utca) heißt nicht, wie vermutet, Apache, sondern Nonne (!).
2. Die Statue zeigt gar keinen Apachen, sondern einen Sarazenen. Der Begriff bezeichnete ursprünglich einen Volksstamm aus dem Nordwesten der Arabischen Halbinsel, später war er ein Sammelbegriff für islamische Völker.
In dem Gebäude befindet sich die Apotheke zum Sarazenen, die bereits seit 1697 existiert.

Was der Saraszene dort aber macht, weiß ich auch nicht, wird sich aber höchstwahrscheinlich durch die wechselvolle Geschichte Pécs‘ erklären können. Ich finde trotzdem, dass er wie ein Apache aussieht.

Weiter lesen: Vampir im Seattle von Ungarn
Und das war vorher: Mysterien des Makabren

Hier gab Béla Bartók einst ein Konzert.